Knapp 24 Stunden nach der letzten Türöffnung wurde die Feuerwehr Kritzendorf erneut vom Rettungsdienst um Hilfe gerufen. Nachbarn hörten einen älteren Mann stöhnen und setzten die Rettungskette in Gang. Während an der Wohnungstüre gearbeitet wurde, stellten die Mannschaften bereits Leitern auf, um im Notfall über ein Fenster einsteigen zu können. Die Türe konnte jedoch ohne große Beschädigungen geöffnet werden.

 

 

Sponsoren